Telefon 030-841 902-0  |  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
fb google maps

Veranstaltungen 2008

Richard Sennett. Handwerk

Richard Sennett. Handwerk

Berlin Verlag
 
Der amerikanische Soziologe Richard Sennett ist einer „der wenigen öffentlichen Denker des Sozialen weltweit“. Er zählt zu den großen Denkern und Theoretikern unserer Zeit. Seine Bücher haben vielfach bereits Klassikerstatus, wie „Verfall und Ende des öffentlichen Lebens“ oder „Der flexible Mensch“. In seinem neuesten Buch „Handwerk“ erzählt er die Kulturgeschichte des handwerklichen Könnens und verbindet dies mit einem Plädoyer, den Menschen und die Welt der Arbeit wieder miteinander zu versöhnen.
 
Im Gespräch mit dem Autor der Historiker Prof. Dr. Jürgen Kocka

Moderation: Christian Richter
 
Vortrag und Gespräch auf Englisch und Deutsch

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Mittwoch, 30.1.2008, 19.30 Uhr
 Der UN-Weltklimareport. Bericht über eine aufhaltsame Katastrophe

Der UN-Weltklimareport. Bericht über eine aufhaltsame Katastrophe

Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Büro des
Bundestagsabgeordneten Klaus-Uwe Benneter, SPD.
 
Der UN-Weltklimareport
Bericht über eine aufhaltsame Katastrophe
Verlag Kiepenheuer & Witsch
 
Der Klimawandel und seine unabsehbaren Folgen sind eines der beherrschenden Themen unserer Zeit. Auf der Grundlage des Reports diskutieren die deutschen Herausgeber des Berichts Michael Müller und Harald Kohl mit dem renommierten Klimaforscher Prof. Dr. Stefan Rahmstorf die politischen und ökonomischen Konsequenzen des Klimawandels.
 
Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 
 Dienstag, 19.2.2008, 19.30 Uhr
 Hommage an Mordecai Richler

Hommage an Mordecai Richler

Buchpremiere
 
Eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Liebeskind Verlag München, unterstützt von der Deutsch-Kanadischen Gesellschaft.
 
Hommage an Mordecai Richler
 
Dem großen kanadischen Schriftsteller Mordecai Richler (1931-2001) ist dieser Abend gewidmet. Der Sohn russisch-jüdischer Einwanderer zählte zu den populärsten Autoren Kanadas. Sein umfangreiches Romanwerk erscheint jetzt in neuer Übersetzung im Münchner Liebeskind Verlag. Als Erstveröffentlichung im Deutschen stellen wir den Roman „Die Lehrjahre des Duddy Kravitz“ vor.
 
Aus dem Buch liest Christian Brückner

Über das Werk des Autors spricht die Literaturkritikerin Maike Albath

Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 
 Dienstag, 26.2.2008, 19.30 Uhr
Silvia Bovenschen. Verschwunden

Silvia Bovenschen. Verschwunden

S. Fischer Verlag
 
Die Literaturwissenschaftlerin und Essayistin Silvia Bovenschen hat mit ihrem Bestseller „Älter werden“ viele Menschen bewegt. Jetzt erzählt sie Geschichten vom Verschwinden: dem Vergessen, dem Verlieren, dem böswilligen Verleugnen, bis zur letzten Konsequenz, dem endgültigen Verschwinden aus dieser Welt. Ein kleines Buch zu einem alltäglichen und doch großen Thema. Was nicht mehr gegenwärtig ist, nicht mehr Platz in der Erinnerung hat, verschwindet.
 
Silvia Bovenschen im Gespräch mit Ijoma Mangold, Literaturkritiker Süddeutsche Zeitung

Lesung und Gespräch mit der Autorin
 

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 Dienstag, 11.3.2008, 19.30 Uhr
Lothar Steinbach. Bevor der Westen war. Ein deutsch-deutscher Geschichtsdialog

Lothar Steinbach. Bevor der Westen war. Ein deutsch-deutscher Geschichtsdialog

WJS Verlag

 

Zur Geschichte gehört die Erinnerung. Erinnern und Erinnerung sind geprägt von der Vergangenheit und beeinflusst von der Gegenwart. Prof. Lothar Steinbach hat auf der Basis von Interviews und Gesprächen Lebensläufe von DDR-Bürgern beschrieben und die Veränderungen und Konstanten in deren Wertungen zur privaten und zur „großen“ Geschichte festgehalten. Ein eindrucksvolles Buch zur „Oral History“ und zur Erinnerungskultur in der Geschichtswissenschaft.

Mit dem Autor diskutiert Prof. Klaus Schroeder, Leiter des Forschungsverbundes „Der SED-Staat“ an der FU


Moderation: Christian Richter


Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, 12165 Berlin
Eintritt frei


In Zusammenarbeit mit dem Bezirksbürgermeister von Berlin Steglitz-Zehlendorf Norbert Kopp

 

Mittwoch, 9.4.2008, 19.30 Uhr

Acht und Sechzig – Eine Bilanz

Acht und Sechzig – Eine Bilanz

Wolfgang Kraushaar
Acht und Sechzig – Eine Bilanz.
Propyläen Verlag
 
Reinhard Mohr
Der diskrete Charme der Rebellion. Ein Leben mit den 68ern.
WJS Verlag
 
 
Vor 40 Jahren, am 11.4.68, wurde Rudi Dutschke niedergeschossen. Im Anschluss daran erreichte die Revolte der Söhne gegen ihre Väter den Siedepunkt. An diesen 68ern scheiden sich heute noch die Geister. Was wollten die Protestler von damals, was haben sie erreicht? Zwei Autoren ziehen ihre Bilanz: der Zeithistoriker Wolfgang Kraushaar und der Journalist und Essayist Reinhard Mohr.
 
Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 
Freitag, 11.4.2008, 19.30 Uhr
Benjamin R. Barber Consumed! - Wie der Markt Kinder verführt, Erwachsene infantilisiert und die Demokratie untergräbt

Benjamin R. Barber Consumed! - Wie der Markt Kinder verführt, Erwachsene infantilisiert und die Demokratie untergräbt

Beck Verlag
 
Einer der einflussreichsten Politikwissenschaftler der USA und ehemaliger Berater der Clinton-Regierung, Prof. Benjamin R. Barber, stellt die wichtigen Botschaften seines neuen Buches zur Diskussion. Ein neues Ethos prägt das Gesicht des globalen Kapitalismus: überflüssige Güter werden in großer Zahl produziert, Kinder zu Konsumenten gemacht und Erwachsene in infantile Schnäppchenjäger transformiert. Der Konsumkapitalismus braucht das infantile Ethos, weil er das Einfache dem Komplexen vorzieht und Spaß und Freizeit anstatt Disziplin und Verzicht favorisiert. An die Stelle eines demokratischen Kapitalismus ist eine infantile Konsumwelt getreten, deren Pathologien die Freiheit der liberalen Welt bedrohen.
 
Mit dem Autor diskutiert der Soziologe und Direktor der Schauspielschule Ernst Busch Dr. Wolfgang Engler

Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Freitag, 18.4.2008, 19.30 Uhr
Harald Welzer. Klimakriege. Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird

Harald Welzer. Klimakriege. Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird

Der international renommierte Kultur- und Sozialwissenschaftler Harald Welzer stellt sich Problemen, die aus dem Klimawandel resultieren können. Aus den Völkermorden des 20. Jahrhunderts ist bekannt, wie schnell soziale Fragen in radikale und tödliche Lösungen übergehen können. Der Autor beschreibt die gegenwärtige ökologisch-politische Weltlage, plädiert für ein neues Denken und zeigt, was jetzt getan werden muss, um Menschheitskatastrophen abzuwenden.
 
Lesung und Gespräch mit dem Publizisten DIRK MAXEINER, Autor des Buches "Hurra, wir retten die Welt", wjs Verlag Berlin

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 
Mittwoch, 23.4.2008, 19.30 Uhr
Reimar Lüst im Gespräch mit Paul Nolte

Reimar Lüst im Gespräch mit Paul Nolte

Der Wissenschaftsmacher
Beck Verlag
 
Wie wenige hat der Astrophysiker Reimar Lüst, ehemaliger Vorsitzender des Wissenschaftsrates, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, Generaldirektor der ESA und Präsident der Alexander-von-Humboldt-Stiftung, deutsche Wissenschaftspolitik beeinflusst. Im Gespräch mit dem Zeithistoriker Paul Nolte (FU Berlin) reflektiert er sein aufregendes Leben im Spannungsfeld von Wissenschaft und Politik. Ein Abend auch über Gegenwart und Zukunft deutscher Hochschul- und Forschungspolitik und ihre ethische Verantwortung.
 
Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 Montag, 5.5.2008, 19.30 Uhr
„Dahlemer Poetikgespräche“

„Dahlemer Poetikgespräche“

Peter-André Alt und Peter Bieri im Gespräch mit Hans-Ulrich Treichel
 
Hans-Ulrich Treichel, Lyriker und Essayist, Romancier und Literaturwissenschaftler, zählt zu den versiertesten deutschen Erzählern der Gegenwart. Sein neuer Roman „Anatolin“ (Suhrkamp Verlag) knüpft am Thema seiner preisgekrönten Romane „Der Verlorene“ und „Menschenflug“ an – ein unterhaltsames, wie witzig-kluges Vexierspiel mit den Voraussetzungen autobiographischen Erzählens. Über die „Anatolin“, die anderen Romane und die besondere Kunst seines Erzählens wird mit dem Autor zu sprechen sein.
 
Moderation: Christian Richter
 

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 
Freitag, 23.5.2008, 19.30 Uhr
Frido Mann. Achterbahn. Ein Lebensweg

Frido Mann. Achterbahn. Ein Lebensweg

Rowohlt Verlag
 
Neues von der Mann-Familie! Der Lieblingsenkel von Thomas Mann erzählt zum ersten Mal in autobiographischer Form sein Leben und fügt der Familiensaga der Manns ein neues, aufregendes Kapitel hinzu. Er liefert ein literarisches Dokument von schonungsloser Offenheit und voller unbekannter biographischer und zeitgeschichtlicher Details.
 
Lesung und Gespräch mit dem Autor
 

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Donnerstag, 29.5.2008, 19.30 Uhr
Hat Deutsch eine Zukunft? Unsere Sprache in der globalisierten Welt

Hat Deutsch eine Zukunft? Unsere Sprache in der globalisierten Welt

Jutta Limbach
Hat Deutsch eine Zukunft? Unsere Sprache in der globalisierten Welt
Beck Verlag
 
Jürgen Trabant
Was ist Sprache?
Beck Verlag
 
 
Die Präsidentin des Goethe-Instituts und ehemalige Präsidentin des Bundesverfassungsgerichts, Jutta Limbach, und der international renommierte Professor für Romanische Sprachwissenschaft an der FU, Jürgen Trabant, stellen ihre Bücher vor und diskutieren Aspekte der Sprachgeschichte, Sprachkultur und Sprachpolitik, u. a. die Frage nach Ursprung und Zukunft von Sprachen, aber auch die aktuelle Streitfragen: „Kann man anordnen, dass auf den Schulhöfen Deutsch gesprochen wird?“ „Gibt es eine Zukunft für Deutsch als Wissenschaftssprache?“
 
Im Gespräch mit der Autorin der Sprachwissenschaftler Jürgen Trabant, Autor des Buches „Was ist Sprache?“

Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Montag, 2.6.2008, 19.30 Uhr
Peter Schneider. Rebellion und Wahn – Mein '68.

Peter Schneider. Rebellion und Wahn – Mein '68.

Verlag Kiepenheuer & Witsch
 
Der Romancier und Essayist Peter Schneider war einer der prominentesten Akteure von 68. Als einer von ganz wenigen unter ihnen hat er damals Tagebuch geführt – einen Schatz, den er jetzt hebt. Er lässt sich ein auf ein Streitgespräch mit sich selbst. Der heute 68-jährige konfrontiert sich mit einem 68er und dabei wird ernst gemacht mit dem Anspruch, alles Politische sei privat und umgekehrt.
 
Im Gespräch mit dem Autor Peter Schneider: Jürgen Schleicher, der in dieser Zeit seine erste Buchhandlung, den legendären „Jürgens Buchladen“ eröffnete.

Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Freitag, 6.6.2008, 19.30 Uhr
Reiner Stach. Kafka. Die Jahre der Erkenntnis

Reiner Stach. Kafka. Die Jahre der Erkenntnis

S. Fischer Verlag
 
Rechtzeitig zum 125. Geburtstag von Kafka am 3. Juli 2008 wird mit dem Band „Kafka. Die Jahre der Erkenntnis“ das monumentale Projekt der Kafka-Biographie von Reiner stach fortgesetzt. Times Literary Supplement verlieh dem ersten Band das Prädikat „Buch des Jahres“. Im neuen Buch werden die Jahre Kafkas von 1916 bis zu seinem Tod 1924 beschrieben.
 
Vortrag und Gespräch mit dem Autor

Museen Dahlem, Lansstr. 8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Montag, 23.6.2008, 19.30 Uhr
Karl Schlögel. Terror und Traum. Moskau 1937

Karl Schlögel. Terror und Traum. Moskau 1937

Hanser Verlag
 
Der renommierte Osteuropa-Historiker Karl Schlögel rekonstruiert den Höhepunkt des stalinistische Terrors, in dessen Mahlstrom Millionen zu Opfern wurden. In seinem historischen Meisterwerk erzählt er auch von der Hybris, einen „neuen“ Menschen und eine „neue“ Gesellschaft zu schaffen. Zwischen Terror, Gulag und Zukunftseuphorie – die Sowjetunion am Vorabend des Zweiten Weltkrieges.
 
Vortrag und Gespräch mit dem Autor

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Mittwoch, 24.9.2008, 19.30 Uhr
Orlando Figes. Die Flüsterer. Leben in Stalins Russland

Orlando Figes. Die Flüsterer. Leben in Stalins Russland

Berlin Verlag
 
Der englische Historiker Orlando Figes, weltweit berühmt geworden durch sein Standardwerk zur Russischen Revolution „Die Tragödie eines Volkes“, liefert erst mals einen unmittelbaren Einblick in die Alltags- und Innenwelt der Sowjetbürger in Zeiten der Diktatur.
 
Im Gespräch mit dem Autor der Historiker Prof. Dr. Jörg Barberowski (HU)

Achtung! Veränderte Anfangszeit und neue Örtlichkeit!: Deutsches Historisches Museum, Zeughaus Kino, Unter den Linden 2, Berlin-Mitte
Eintritt € 5.- / erm. € 3.-
 
Es laden ein: der Berlin Verlag, die Landeszentrale für politische Bildungsarbeit Berlin und Schleichers Buchhandlung
 
Montag, 29.9.2008, 19.00 Uhr
Zum 85. Geburtstag von Jorge Semprún

Zum 85. Geburtstag von Jorge Semprún

Franziska Augstein
Von Treue und Verrat. Jorge Semprún und sein Jahrhundert
Verlag C. H. Beck
 
Die bekannte Journalistin und studierte Historikerin Franziska Augstein porträtiert das Leben eines außergewöhnlichen Menschen. Wie wohl bei keinem zweiten Intellektuellen des 20. Jahrhunderts verdichten sich Geschichte und Lebensweg auf so dramatische Weise wie bei Jorge Semprún. Ein Jahrhundertleben geprägt vom Spanischen Bürgerkrieg, von der Französischen Résistance, vom KZ Buchenwald, dem Kommunismus, dem Widerstand gegen Franco, dem Bruch mit der Ideologie!
Ein großer Romancier und Europäer – ein Leben – viele Leben!
Das ist auch der Stoff seiner Romane. Franziska Augstein hat über Jahre in Gesprächen mit Semprún sein Leben noch einmal verdichtet
 
Im Gespräch mit der Autorin der Publizist Tilman Spengler
 
Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Dienstag, 30.9.2008, 19.30 Uhr
Necla Kelek. Bittersüße Heimat. Bericht aus dem Inneren der Türkei

Necla Kelek. Bittersüße Heimat. Bericht aus dem Inneren der Türkei

 
"Woher kommt, wohin treibt die Türkei?"
Die Türkei als Gastland auf der Frankfurter Buchmesse
 
Necla Kelek
Bittersüße Heimat. Bericht aus dem Inneren der Türkei
Kiepenheuer & Witsch
 
Die engagierte Publizistin und Migrationsforscherin Necla Kelek, Autorin der Bestseller „Die fremde Braut“ und „Die verlorenen Söhne“, bereiste ihr Geburtsland. Keleks Bericht aus dem Inneren der Türkei deckt unter der Oberfläche eines modernen Landes die Zerklüftungen auf, die zerrissenen Mentalitäten, die politischen Widersprüche, die sozialen Brüche, in die die Türkei gerät. Kelek sucht die Antwort auf die Frage „Woher kommt, wohin treibt die Türkei?“
 
Lesung und Gespräch mit der Autorin

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 
Donnerstag, 9.10.2008, 19.30 Uhr
Heinz Dürr. In der ersten Reihe. Aufzeichnungen eines Unerschrockenen

Heinz Dürr. In der ersten Reihe. Aufzeichnungen eines Unerschrockenen

wjs Verlag
 
Die Wirtschaft war sein Schicksal – aber sein Leben war und ist mehr als nur das! Der schwäbische Unternehmer – inzwischen längst Berliner, Dahlemer – erzählt mit Witz und Ironie von den großen Herausforderungen seines Lebens: Chef der AEG, Vorstandsmitglied bei Daimler-Benz, Chef der Deutschen Bundesbahn nach der Wende, Aufsichtsratsvorsitzender der Dürr AG. Ein Leben zwischen Wirtschaft, Politik und Kultur und ein Rückblick auf 60 Jahre deutscher Geschichte.
 
Gespräch mit dem Autor
Grußwort des Bezirksbürgermeisters von Berlin Steglitz-Zehlendorf Norbert Kopp und Eintrag von Heinz Dürr in das Gästebuch des Bezirks Steglitz-Zehlendorf
 
 
Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Montag, 13 .10.2008, 19.30 Uhr
Christopher Clark. Wilhelm II. Die Herrschaft des letzten deutschen Kaisers

Christopher Clark. Wilhelm II. Die Herrschaft des letzten deutschen Kaisers

DVA
 
Mit seinem Bestseller „Preußen“ hat der in England lehrende australische Historiker Christopher Clark die deutsche Leserschaft überrascht. In seiner Biographie des letzten deutschen Kaisers untersucht er die Rolle, die der Hohenzollernherrscher in der deutschen und europäischen Geschichte spielte, und fragt nach dessen Verantwortung für die Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts.
 
Lesung und Gespräch mit dem Autor

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 
Donnerstag, 16.10.2008, 19.30 Uhr
ZEIT FORUM POLITIK

ZEIT FORUM POLITIK

In Kooperation mit C. H. Beck und Schleichers Buchhandlung
 
Helmut Schmidt und Richard von Weizsäcker stellen vor: „Die Deutschen und ihre Nachbarn“.
 
Unter diesem Titel geben der Altkanzler und Altbundespräsident gemeinsam eine auf 12 Bände angelegte Reihe heraus, die den Deutschen Politik, Gesellschaft und Kultur unserer europäischen Nachbarn vorstellt.
 
Im Gespräch mit den Herausgebern der stellvertretende Chefredakteur der ZEIT Matthias Naß

Französische Friedrichstadtkirche, Gendarmenmarkt 5, Berlin-Mitte
Eintritt € 15.- / erm. € 12.-
 
Achtung! Veränderte Anfangszeit und neue Örtlichkeit!
 
 
Mittwoch, 22.10.2008, 19.00 Uhr
 
Hans-Ulrich Wehler. Deutsche Gesellschaftsgeschichte 1949-1990

Hans-Ulrich Wehler. Deutsche Gesellschaftsgeschichte 1949-1990

Verlag C. H. Beck
 
Ein epochales Werk findet seinen Abschluss. Vor 20 Jahren erschien der erste Band dieser monumentalen deutschen Gesellschaftsgeschichte. Mit dem 5. Band krönt der renommierte Bielefelder Historiker sein Lebenswerk. Hans-Ulrich Wehler zeichnet die Geschichte beider deutscher Staaten nach und wie immer stehen politische Herrschaft und Kultur, Wirtschaft und soziale Lage der Bevölkerung im Zentrum der Darstellung.
 
Vortrag und Gespräch mit dem Autor
 

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Freitag, 24.10.2008, 19.30 Uhr
Adolf Muschg. Kinderhochzeit. Roman

Adolf Muschg. Kinderhochzeit. Roman

Suhrkamp Verlag
 
Der große Schweizer Romancier und ehemalige Präsident der Akademie der Künste in Berlin erzählt eine Liebesgeschichte von kühner Offenheit und zugleich eine Geschichte des europäischen Bewusstseins. Wie für den Roten Ritter Parzival stellt sich auch in diesem Roman die Frage nach dem „rechten Leben“, nach dem „einen, das not tut“. Und es zeigt sich dies am Ende als das, was der europäischen Zivilisation (noch) nicht gelungen ist.
 
Lesung und Gespräch mit dem Autor

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Dienstag, 4.11.2008, 19.30 Uhr
Uwe Tellkamp. Der Turm. Geschichte aus einem versunkenen Land. Roman

Uwe Tellkamp. Der Turm. Geschichte aus einem versunkenen Land. Roman

Suhrkamp Verlag
 
Uwe Tellkamp, gebürtiger Dresdner und Ingeborg-Bachmann-Preisträger (2004), erzählt vom Untergang der DDR. In epischer Sprache entwirft er ein monumentales Panorama einer untergehenden Staatsordnung, in der Angehörige dreier Generationen teils gestaltend, teils ohnmächtig auf den Mahlstrom der Revolution von 1989 zutreiben, der den Turm mit sich reißen wird.
 
Lesung und Gespräch mit dem Autor
 

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
 
Montag, 10.11.2008, 19.30 Uhr
Rafael Chirbes. Krematorium. Roman

Rafael Chirbes. Krematorium. Roman

Die Veranstaltung am Dienstag, 18.11.2008, Rafael Chirbes muss wegen Erkrankung des Autors ausfallen.


Ein großer europäischer Erzähler

Rafael Chirbes
Krematorium. Roman
Kunstmann Verlag

Von der Kritik in Spanien gefeiert, erzählt Rafael Chirbes in seinem Roman von einer aus den Fugen geratenen Welt, in der keine Gewissheit mehr gilt, in der Werte, Wörter und Utopien leere Hülsen sind. Aus der Erzählung der Widersprüche einer Gesellschaft, die sich ganz dem Konsum und dem Mammon verschrieben hat, wird schmerzhaft deutlich, was wir verloren haben.

 

Aus dem Buch liest Wolfgang Condrus
Im Gespräch mit dem Autor der Literaturwissenschaftler und Übersetzer Dr. Albrecht Buschmann

Moderation: Christian Richter


Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-

 

 Dienstag, 18.11.2008, 19.30 Uhr

Veranstaltung im Rahmen der Berlin-Brandenburgischen Buchwochen.

Ralph Bollmann. Reform. Ein deutscher Mythos

Ralph Bollmann. Reform. Ein deutscher Mythos

wjs Verlag
 
Ralph Bollmann, Leiter des Parlamentsbüros der TAZ, Autor des vieldiskutierten Buches „Lob des Imperiums“ legt die erste umfassende Geschichte der Reformen vor. Der Mythos Reform in der deutschen Politik wird auf seine historischen und aktuellen Besonderheiten hin überprüft.
Ein politischer Essay von Relevanz!
 
Mit dem Autor diskutiert der Historiker Prof. Dr. Paul Nolte (FU)
Moderation: Christian Richter

Achtung! Neue Örtlichkeit!: Gutshaus Steglitz, Schloßstr. 48 (U-Bhf. Rathaus Steglitz)

Eintritt frei – Um Anmeldung wird aber gebeten, da begrenztes Sitzplatzangebot!
 
In Zusammenarbeit mit dem Bezirksbürgermeister von Berlin Steglitz-Zehlendorf Norbert Kopp

 

 Dienstag, 25.11.2008, 19.30 Uhr
 
ZEIT FORUM KULTUR

ZEIT FORUM KULTUR

In Kooperation mit dem Rowohlt Verlag und Schleichers Buchhandlung
 
 
Klaus Harpprecht
Die Gräfin. Marion Dönhoff. Eine Biographie.
 
Der Journalist und Autor Klaus Harpprecht hat das Leben von Marion Gräfin Dönhoff, einer der außergewöhnlichsten Frauen in der Geschichte der Bundesrepublik nachgezeichnet. Dabei zeigt er viele neue Entwicklungslinien und Facetten dieser großen Journalistin auf.
 
Lesung und Gespräch mit dem Autor

Moderation: Christian Richter

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Donnerstag, 27.11.2008, 19.30 Uhr
 
Veranstaltung im Rahmen der Berlin-Brandenburgischen Buchwochen
Uwe Timm. Halbschatten. Roman

Uwe Timm. Halbschatten. Roman

Kiepenheuer & Witsch Verlag
 
Im Mittelpunkt des neuen Romans von Uwe Timm stehen Marga von Etzdorf, eine waghalsige Langstreckenpilotin, die 1933 einen gewaltsamen Tod fand, und der junge Diplomat und ehemalige Jagdflieger Christian von Dahlem. Ein Oratorium der Liebe und des Verrats, ein Roman über die Verkettung von individuellem Schicksal und politischer Geschichte!
 
Lesung und Gespräch mit dem Autor

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Montag, 1.12.2008, 19.30 Uhr
 
Veranstaltung im Rahmen der Berlin-Brandenburgischen Buchwochen.
Ralf-Peter Märtin. Die Varusschlacht. Rom und die Germanen

Ralf-Peter Märtin. Die Varusschlacht. Rom und die Germanen

S. Fischer Verlag
 
Der studierte Althistoriker und Publizist Ralf-Peter Märtin liefert, gestützt auf neuesten Forschungsstand der Historiker und Archäologen, eine faszinierende
neue Deutung eines großen historischen Ereignisses. Prägte diese Schlacht das Schicksal Mitteleuropas? Verhinderte sie eine Romanisierung des späteren Deutschlands?
 
Vortrag und Gespräch mit dem Autor

Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-
 
Mittwoch, 3.12.2008, 19.30 Uhr

"Dahlemer Poetikgespräche" mit dem Georg-Büchner-Preisträger des Jahres 2008

 Josef Winkler im Gespräch mit Peter-André Alt und Peter Bieri über seine Kunst des Schreibens.
„Er ist jemand, der nicht auch schreibt, sondern der existiert, um zu schreiben.“ (Günter Grass). Im Mittelpunkt stehen seine jüngsten Bücher „Roppongi“ und „Ich reiß mir eine Wimper aus und stech dich damit tot“. (Suhrkamp Verlag)
 
Moderation: Christian Richter.Museen Dahlem, Lansstr.8, 14195 Berlin (U-Bhf. Dahlem-Dorf)
Eintritt € 10.- / erm. € 5.-

Donnerstag, 11.12.2008, 19.30 Uhr
Schleichers Buchhandlung Berlin Logo

Schleichers Buchhandlung

Die Buchhandlung
an der FU Berlin
Königin-Luise-Str.41
14195 Berlin
Tel: 030-841 902-0
Fax: 030-841 902-13
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.schleichersbuch.de

ROUTENPLANER

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 9 - 19 Uhr
Samstag: 9.30 - 16 Uhr
Adventsamstage: 9 - 19 Uhr

    
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen